Piazzetta delle Conserve
Piazzetta delle Conserve

eine zeitreise in die vergangenheit

Mitten in der Altstadt, nur wenige Schritte vom idyllischen, von Leonardo Da Vinci angelegten Kanalhafen entfernt, liegt ein weiteres Kleinod verborgen: die magische Piazzetta delle Conserve.
Der Name dieses Plätzchens leitet sich von den beiden alten Eiskellern ab, die eigentlich runde, kegelförmige Kühlgruben sind und in seiner Mitte stehen. Sie wurden früher im Winter mit Schnee und Eis zur Konservierung von Fisch gefüllt. Die "Conserve" (Kühlgruben) stammen ursprünglich aus dem 16. Jh. und waren bis zum Ende des 19. Jh. entlang der Adria zur Konservierung von Lebensmitteln weit verbreitet. In Cesenatico gab es 20 davon. Drei sind heute restauriert. Das hübsche Plätzchen ist die ideale Kulisse für den täglichen Bauernmarkt oder für die Krippe in der Weihnachtszeit. Im Sommer ist hier viel los: Jeden Montagabend findet ein Flohmarkt mit Kunsthandwerksprodukten statt und während der "Notturni alle Conserve" werden hier herrliche Konzerte mit klassischer Musik abgehalten.

TOP